Wählen Sie Ihre Region

Weitere Sprachen und Regionen folgen in Kürze!

Wieso der Dynapac SD2500CS überzeugt

10 Dec 2018

Story, Paving

Nach 25 sehr erfolgreichen und störungsfreien Jahren mit dem Straßenfertiger Demag DF110C entschied sich Wildenhues neu zu investieren. Wildenhues, heute geleitet von den drei Brüdern Nils, Frank und Marc Wildenhues, ist ein in Düsseldorf ansässiges Bauunternehmen, das Straßenbau und Gussasphaltarbeiten ausführt.

Für die Neuanschaffung wurden umfangreiche Vergleiche der angebotenen Fertiger angestellt und am Ende konnte das Nachfolgegerät Dynapac SD2500CS überzeugen. Die Mannschaft bei Wildenhues, hier allem voran Fahrer und Mechaniker Piotr Maj, Bauleiter Sven Dörrenhaus sowie der erfahrene Straßenbaupolier Markus Massong, lobte vor allem die sehr leise Maschine, die Variobohle V5100TV mit der großen Ausschiebebreite von 5,10 Metern sowie das hervorragende Einbaubild. Bedingt durch die tiefen Bohlenplatten von 380 Millimetern sowie den sehr schmalen Schneckenantrieb ergibt sich eine homogene Asphaltoberfläche mit gleichmäßiger Textur. Zudem erlaubt die niedrige Bauart der Bohle der Mannschaft jederzeit den Überblick über die Einbausituation und die Materialvorlage im Schneckenraum zu behalten.

Besonders sichtbar wurde der Fortschritt der Maschinentechnik am neuen Dynapac SD2500CS durch die vielen installierten Automatikprogramme. Hiermit lässt sich unter anderem während des Einbaus mit den Materialrechner die bereits eingebaute Menge Asphalt fortlaufend ablesen. Gut für den Überblick und die Nachbestellung des Mischgutes am Nachmittag. Ebenso lassen sich das Dachprofil sowie die Querneigung auch wegeabhängig von der Maschine verstellen. Eine Erhöhung der Genauigkeit und einen Arbeitsentlastung für die Bohlenmannschaft sind die Folgen.

Besonders bei innerstädtischen und nächtlichen Einsätzen profitieren Wildenhues und die Anwohner von dem Dynapac TruckAssist System. Mit dieser am Mischkübel installierten Fertiger-LKW Ampel kann klar und geräuschlos das Signal an die Mischgut-LKWs über den Andock- und Kippvorgang gegeben werden. Die LKW docken dann am mittels Dynapac Safe Impact System hydraulisch gefederten Schubbalken an und jede Übertragung auf die Einbaubohle wird ausgeschlossen.

Aber vor allem die Bediener profitieren von der neuen Dynapac Maschine. Beheizte Sitze, große Frontscheibe, weit öffnende Seitenscheiben mit überragendem Wetterschutz und vollständig schließbare Seiten sorgen für Fahrkomfort in jeder Jahreszeit.
Dazu ist der neue Fertiger auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein Gewinn für Firma Wildenhues. „Der Dieselverbrauch ist durch die aktuellste Technik mit Abgasnorm Tier 4 final sowie Dynapac Pave Manager 2.0 Advanced mit VarioSpeed sehr niedrig“, lobt Firmenchef Nils Wildenhues. Seinen Bruder Frank Wildenhues überzeugt vor allem die sehr stabile und robuste Bauweise: "Hier bekommen wir noch eine richtig stabile Maschine für unser Geld. Und mit den serienmäßig eingebauten Bohlenblechen aus 16 mm HARDOX 500 sind wir unseren Wettbewerbern weit überlegen und können viele Tonnen einbauen.

Nach den ersten Einsätzen mit dem neuen SD2500CS ist man restlos überzeugt und hat gleich noch einen Dynapac SD1800C mit 1,75 Metern Grundbreite nachgeordert. „Hiermit füllen wir eine bisher bestehende Lücke und können nun nahtlos mit unserem F5CS mit 1,20 Metern, über 1,75 Metern bis zum Großfertiger mit 2,55 Metern alle Einbaubreiten abdecken“, so die Gebrüder Wildenhues aus Düsseldorf.